Am 28. Oktober nahmen wir Abschied von unserem Sängerkameraden Hans Gerber.

Hans trat kurz nach seiner Konfirmation im Alter von 17 Jahren in den Männerchor Hausen am Albis ein. Er wählte den Männerchor, weil sein Vater damals im Jodlerchor sang und auf dem Bauernbetrieb konnten nicht beide Männer am gleichen Abend zur Probe gehen.

 

Mit seiner sicheren,  wohlklingenden Bassstimme, aus der man seine Freude am Singen spürte, wurde er im Männerchor zum tragenden 2. Bass.

Bald wurde er zum Aktuar gewählt, ein Amt, das er über 20 Jahre innehatte. Er setzte sich unermüdlich für den Männerchor ein, sei es als Festwirt, Küchenchef, Reiseleiter, Grillmeister oder Theaterspieler.

Hans war auch ein guter Gesprächspartner, der vermittelte, wenn es mal Probleme gab.

Später, als der Männerchor vermehrt  gemeinsam mit dem Frauenchor auftrat, wurde er im Bass zur führenden Stimme.

Eine riesige Herausforderung war 1976 der Bezirkssängertag, der kombiniert mit dem 125 Jahr Jubiläum des Männerchors in Hausen stattfand.

Hans war Festwirt und kochte auf dem Areal der Seidenfabrik für über 600 Sängerinnen und Sänger das Festbankett. Seine Erfahrungen als Militärkoch kamen ihm zugute! Unterstützt wurde er dabei  von seiner Frau Marti und vielen Helferinnen und Helfern aus allen Dorfvereinen.

Alles Geschirr wurde von Hand abgewaschen und getrocknet, gezählt und wieder verpackt, das war Ehrensache.

„Das gits nur z’Huuse“ sagte manch ein Festbesucher und der Teamgeist aller Dorfvereine hat noch lange nachgewirkt!

 

Hans liebte es, Reisen zu organisieren, vor allem eine „Fahrt ins Blaue“, die er immer auch mit einem spannenden Wettbewerb verband.

Viele Jahre hat Hans gemeinsam mit Marti den Grillhock in der Waldhütte organisiert, „gfüüret“, grilliert und bei Regenwetter improvisiert.

 

Im neuen Gemeindesaal war Hans der Küchenchef. Als Festwirt kochte er jahrelang für den Chor, anfangs auch für den Musikverein, an den alljährlichen  Abendunterhaltungen. Chor und Musikverein

helfen sich bis heute gegenseitig am Buffet und in der Küche.

Später spielte er sogar im Theater mit, falls es die Zeit erlaubte.

 

Für seinen grossen, unermüdlichen Einsatz im Männerchor, Gemischten Chor und heutigen Oberämtler Chor hätte Hans wohl manchen Orden verdient!

 

2014 beschloss Hans nach 63 Jahren als aktiver Sänger zurückzutreten. Gesundheitliche Probleme erschwerten ihm zunehmend den regelmässigen Probenbesuch.

Als Dank für seine langjährige Treue und Verbundenheit ernannte ihn der Oberämtler Chor zum Ehrenveteranen.

 

Hans Gerber hat die Kameradschaft, den Gesang und das gesellige Zusammensein sehr geschätzt. Er hat viel bewegt im Chor und manche Freundschaft fürs Leben geschlossen.  Wir werden ihn sehr vermissen.

Danke, Hans, für deine Freundschaft und Treue, wir werden dich nie vergessen!